skip to Main Content

Über uns – die Geschichte des Landgasthofs

Die Anfänge des Rechberger Hofs gehen zurück in das Jahr 1976. Anna und Rudolf Feuerer, die damals schon eine Schankwirtschaft und einen Bauernhof in Rechberg bewirtschafteten, ersteigerten das Grundstück zusammen mit dem altersschwachen Gebäude.

Nach einer langwierigen Umbauphase wurde die Wirtschaft im Jahre 1980 eröffnet. Anna und Rudolf übergaben den Gasthof 1996 an ihre Tochter Anna-Maria Schmidmeier geb. Feuerer und deren Mann Stefan Schmidmeier.

Weitere Umbaumaßnahmen folgten in den Jahren 1997, 2001, 2004 und 2006/2007: Ein Tagungsraum und zusätzliche Zimmer wurden angebaut, die Wirtsstube, das Nebenzimmer und die Küche modernisiert, der Saal vergrößert und die Zimmer den heutigen Ansprüchen angepasst.
Nach einigen Verschönerungen im Biergarten stand im Jahr 2015 die nächste große und bis jetzt größte Umbaumaßnahme an. Die Küche wurde vergrößert, Lager- und Personalräume geschaffen und Gästezimmer umgebaut.
Im Dezember 2015 wird ein neues Stüberl mit weiteren 50 Sitzplätzen eröffnet.
Mittlerweilen arbeitet Tochter Stephanie fest im Betrieb mit.

Verwöhnt werden die Gäste seither mit gut bürgerlicher Küche und frisch gezapften Bier der Brauerei Herrnbräu aus Ingolstadt. Die Wirtsleute haben es sich zur Aufgabe gemacht, alle Wünsche der Gäste möglichst zu erfüllen und die Erwartungen zu übertreffen.

Back To Top